AG Menschen Miteinander

Aufgrund des Erscheinens und vermehrter Treffen einer überörtlichen rechtsradikalen Gruppierung, wie auch einer zunehmend kritischer werdenden Haltung gegenüber Fremden in der Bevölkerung haben die Mitglieder des Interkulturellen Gartens im Herbst 2015 einen Arbeitskreis gegen Rechts initiiert.

Die rechtsradikale Gruppierung konnte durch das Zusammenwirken gesellschaftlicher Kräfte und dem Einschreiten der Kommune vertrieben werden. Einen Bericht des SWR finden Sie hier.

Nachdem wir dies erfolgreich erzielt haben, hat sich der Arbeitskreis in die AG Menschen miteinander gewandelt.

-Ziele und Grundlage des Engagements-

Die AG Menschen Miteinander, setzt sich dafür ein, dass

  • Menschen mit unterschiedlichem kulturellem Hintergrund auf Augenhöhe miteinander in unserem Ort, in unserer Region zusammenleben können
  • Vielfältigkeit und Unterschiedlichkeit von Menschen und ihrer Lebensführung als Bereicherung und nicht als Einschränkung erlebt wird

Dieses verfolgen wir auf der Grundlage des Grundgesetzes, insbesondere unter Anerkennung der Unantastbarkeit der Würde eines jeden Menschen, der Anerkennung der Gleichberechtigung von Mann und Frau, der Anerkennung der Religionsfreiheit, unter Anerkennung des Rechts auf sexuelle Selbstbestimmung und der Ablehnung von jeglicher Gewalt.

Eine erste größere Aktion der AG Menschen miteinander wird das „Festi-wall für ein friedliches Miteinander“ werden (siehe Unterseite).

Advertisements